szmmctag

  • Life is colourful - Das Leben ist farbenfroh

    2014-10-21_Nirmal_Painting_2Mit diesem simplen, aber doch so bedeutenden Motto möchten wir unsere Behindertenschule Nirmal Bal Bikas Vidhyalaya in Kathmandu wieder mit neuem Leben erwecken.

    Die grauen Wände der Gebäude sollen durch bunte, farbenfrohe Bilder zum Leuchten gebracht werden, damit eine Atmosphäre geschafft werden soll, die dieser tollen Schule gerecht wird!

    Denn trotz der Tatsache, dass die Behindertenschule ihre besten Jahre schon hinter sich hat, strahlt sie etwas aus, was nur schwer in Worte zu fassen ist. hamromaya-Mitglied Sonja drückt dies in unserem aktuellen Jahresbericht folgendermaßen aus: "Obwohl es so viel gibt, was an der Einrichtung erneuert oder gar erst eingerichtet werden muss, strahlt dieser Ort für mich eine schöne Atmosphäre aus. Was genau, kann ich eigentlich gar nicht sagen. Irgendwie ruhig und friedlich vielleicht".

    NBBV_2014_Toilets-Walls (48)Dank der Unterstützung unseres Förderpartners, die EthikBank, haben wir bereits schrittweise damit begonnen, die Behindertenschule neu einzurichten. Wir haben Schulmauern zum Schutz der Kinder vor der nahegelegenen Straße hochgezogen, wir haben neue Sanitäranlagen gebaut, einen kleinen Spielplatz errichtet und dank der Hilfe aus Österreich neue Duschen fertiggestellt. Bei derart großen Bauprojekten ist natürlich die eigene Beteiligung von uns oder anderen jungen Volontären eher gering.

    Daher überlegten wir uns im vergangenen Jahr etwas, damit junge Volontäre aus aller Welt sich im Behindertenheim involvieren können. Etwas, mit dem sie sich am Ende ihres Aufenthaltes in Nepal identifizieren. Etwas, mit dem sie die Begeisterung an nachhaltiger Hilfe gewinnen. Etwas, was sie dazu bewegen könnte, auch zukünftig am Ball zu bleiben.

    2014-09_Rob-HattiMit dem Projekt Life is colourful haben wir ein solches (realistisches) Projekt gefunden. Unter diesem Leitgedanken dürfen sich die vielen Volontäre als Künstler versuchen und sich an den Wänden der Schule verewigen. Da die Bilder - zum Teil - mehrere Tage in Anspruch nehmen, haben die Volontäre die Gelegenheit, unsere Behindertenschule näher kennenzulernen.

    Meistens ist es dann so, dass diese kurz Zeit schon ausreicht, dass sie tatsächlich aus Eigeninitiative heraus an weiteren Projekten mitwirken möchten.

    Besucht doch einfach unsere Facebook-Galerie für mehr farbenfrohe Bilder

  • Förderspende der EthikBank für unsere Behindertenschule in Nepal

    Wir möchten uns - auch im Namen unserer Projektpartner in Nepal - bei der EthikBank und Ihren Kunden aus tiefstem Herzen für Ihre wundervolle Unterstützung im Jahr 2014 bedanken! Eine unglaubliche Fördersumme in Höhe von 10.910,35€ ist unserem kleinen Verein "hamromaya Nepal e.V." vor kurzem zugutegekommen!! :)
    EthikBank Förderspende 2014 - hamromaya Nepal e.V.
    Seit dem 01.06.2013 wird unser Verein bereits von der EthikBank tatkräftig unterstützt. Durch die Bereitsstellung von Förderkonten können EthikBank-Kunden einen kleinen Teil ihrer Zinsen an verschiedene Projekte spenden.
    Zu Zeiten der Niedrigzinsen, sind wir umso dankbarer dafür, dass es trotz alle dem immer noch so viele engangierte Kunden gibt, die einen Teil ihrer Zinsen an uns weitergeben. Im gesamten Jahr 2014 waren dies fast 6.000€!! Mit der Spende der EthikBank in Höhe von 5.000€ beträgt der gesamte Förderbetrag aus dem Jahr 2014 knapp 11.000€!!! :)
    Ein ganz, ganz großes Dankeschön dafür!!!!

    Wir haben uns dazu entschlossen, den Förderbetrag in unserer Behindertenschule Nirmal Bal Bikas Vidhyalaya einzusetzen.
    Im Jahr 2014 hatten wir dort mit neuen Sanitäranlagen, Schulmauern, einen kleinen Spielplatz und Duschen bereits viel bewirken können.
    2015 möchten wir selbstverständlich daran anknüpfen. Denn es liegt noch einiges an Arbeit vor uns! Geplante Projekte in der Behindertenschule für das aktuelle Jahr sind:
    - die Verbesserung/Renovierung der Schlafräume
    - ein Heißwassersystem für die neuen Duschen
    - evtl. (in Abhängigkeit der Kosten) ein Schulbus
    - ein Medical Camp zur medizinischen Grundversorgung der Kinder
    - ein Therapiezimmer

    Eine Reihe von hamromaya Mitglieder wird zwischen März und April 2015 in Nepal sein. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir in diesem Zeitraum viel erreichen können. Nähere Informationen zu den Projekten werden noch veröffentlicht.

    Im Moment sind wir einfach nur extrem glücklich und sehr dankbar :)

  • Nepal Buch-Empfehlung: "Little Princes"

    In einem armen Land wie Nepal scheint für ein paar Menschen gar jedes Mittel Recht zu sein, um an Reichtum zu gelangen - Kinder als Mittel zum Zweck. In Waisenhäusern oder auf den Straßen Kathmandus, wo Touristen sich tümmeln und guten Herzens Kindern mit Geldspenden aus der Misere helfen wollen, schlagen skrupellose Geldmacher zu.

    Denn das Geschäft mit "Waisenkindern" - oftmals sind die Kinder noch nicht einmal Waisen - ist für Schlepper äußerst lukrativ. Sie verdienen gleich an zwei Fronten. Zum einen sind dies meistens Kinder aus den entlegenen Regionen Nepals, deren Eltern ahnungslos den Schleppern ihr ganzes Vermögen in die Hand drücken, damit ihr Kind in der Hauptstadt einer ordentlichen Bildung nachgehen kann. Zum anderen werden diese Kinder dann in Kathmandu als Bettelobjekte missbraucht - die Menschen aus dem Westen helfen ja...

    Das Buch "Little Princes" befasst sich mit dieser Problematik und ist für Nepal-Interessierte ein absolutes Muss, da es Einblicke hinter den traumhaften Himalaya-Staat gewährt, von denen Touristen - geblendet von der atemberaubenden Landschaft - nichts mitbekommen.
    Äußerst spannend, ehrlich und mit vielen kleinen Anekdoten erzählt der Autor, Conor Grennan, von seiner Suche nach den verlorenen Kindern von Nepal. Wie viele junge Menschen begann sein persönliches Nepal-Abenteuer in Form einer geplanten Weltreise. Sein 3-monatiges Volontariat in einem kleinen Waisenhaus in Kathmandu sollte sein Leben komplett verändern. Er stößt auf eine dunkle Wahrheit, die ihn fortan nicht wieder loslässt.

    "Little Princes" erzählt von einem jungen Mann, der selbstlos sein komfortables Leben in seiner Heimat aufgibt, um sich für Kinder und deren Familien einzusetzen, die ihre Hoffnung eigentlich schon aufgegeben hatten. Der detallierte aber dennoch sehr flüssige Schreibstil macht es für den Leser äußerst einfach, Conor Grennan auf seinem langwierigen Weg in Nepal zu begleiten. Man spürt förmlich die Entwicklung des Autors von einem jugendlichen Draufgänger zu einem Menschen, der mittlerweile eine eigene Hilfsorganisation in Nepal gegründet hat, die sich für diese verlorenen Kinder einsetzt.
    Mit dem Kauf dieses Buches wird seine Organisation "Next Generation Nepal" finanziell unterstützt.

    Für mich persönlich ist dieses Buch unter vielen Gesichtspunkten auch eine Motivationsspritze. Ich erkenne die Parallelen, die Conor Grennan und ich durchgegangen sind. Dass er es geschafft hat etwas Großes in Nepal aufzubauen, spornt mich an, es ihm gleich zu machen. Mit unserem Verein "hamromaya Nepal e.V." sind wir auf dem besten Weg dazu :)

    Zusammenfassung des Buches von Amazon.de:

    Die Weltreise eines jungen Amerikaners endet unverhofft in einer Rettungsaktion für verschleppte Kinder in Nepal. Die packende Geschichte eines Mannes, der einfach nicht mehr wegschauen konnte. Auf seiner Weltreise macht Conor Grennan einen dreimonatigen freiwilligen Dienst in einem Waisenhaus in Nepal. Das, was er dort sieht und erlebt, verändert sein Leben. Er findet heraus, dass viele der Kinder in Wirklichkeit gar keine Waisen sind. Ihre Eltern hatten sie für viel Geld Vermittlern anvertraut, um ihnen in Kathmandu eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Wer im Waisenhaus landet, hat noch Glück gehabt. Wer ihre Eltern sind oder woher sie kommen, wissen die Kinder nicht. Trotzdem versucht Grennan das schier Unmögliche: die Kinder wieder mit ihren Familien zusammenzubringen. Monatelang reist er dabei in die entlegendsten Teile Nepals, sucht Spuren, redet mit Menschen, zeigt Fotos der Kinder. Packend und ehrlich erzählt er, wie es sich anfühlt, wenn man plötzlich selber derjenige ist, der handelt und das Leben der anderen verändert.

    Conor Grennan (2011):
    "Little Princes: Meine Suche nach den verlorenen Kindern von Nepal"

    Gebundene Ausgabe, 304 Seiten
    Auflage: Aufl. 2011
    Eichborn Verlag
    ISBN-10: 3821865326
    ISBN-13: 978-3821865324
    Ladenpreis: 19,95€

    ACHTUNG: Ich habe die englische Originalfassung gelesen!
    Conor Grennan (2011):
    "Little Princes"

    Gebundene Ausgabe, 320 Seiten
    Auflage: 2011
    Harper Collins Paperbacks
    ISBN-10: 0007354185
    ISBN-13: 978-0007354184
    Ladenpreis: 10,70€

  • hamromaya Nepal - Jahresbericht 2014

    Jahresbericht_DeckblattNach intensiver Arbeit haben wir nun den Jahresbericht unseres gemeinnützigen Vereins fertiggestellt. :)
    Wer sich für unsere Projektarbeiten des vergangenen Jahres interessiert und auch gerne wissen möchte, was im aktuellen Jahr geplant ist, darf gerne sich unseren Rückblick anschauen.

    Hier geht es direkt zu unserem Jahresbericht 2014.

    Mein Vorwort aus dem Bericht habe ich nachfolgend mal kopiert und eingefügt, denn auch Euch gebührt der Dank! :)

    Liebe Mitglieder, liebe Förderer und Spender,
    liebe Freunde von hamromaya Nepal,

    Ich grüße und verbeuge mich vor dem Göttlichen in Euch – oder in einem Wort: Namaste!

    Ein kleines Wort, das doch für so viel mehr steht. Ein Wort, das mehr als nur eine einfache Begrüßung darstellt. In diesem Wort steckt viel mehr als nur ein schlichtes „Hallo“. In ihm steckt der Respekt, den wir unseren Mitmenschen aufbringen. In ihm steckt die Güte, die wir in unserem Gegenüber erkennen. In ihm steckt die Dankbarkeit und Wertschätzung, die wir unserem Gegenüber entgegenbringen. In diesem Wort steckt unsere ganze Menschlichkeit – das wahre Göttliche in uns.

    Ihr habt Euch diese Begrüßung wahrlich verdient – dafür danke ich Euch sehr! Mit Eurer Hilfe habt Ihr einen wichtigen Teil dazu beigetragen, dass wir unsere Projekte in Nepal erfolgreich gestalten konnten. Mit Eurem Engagement habt Ihr Kindern in Nepal ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Eure Spende hat etwas bewirkt! Gemeinsam haben wir Schulen renoviert, Kinder mit Schulbüchern versorgt, College-Ausbildungen finanziert und einem Behindertenheim neues Leben eingehaucht.

    Eure Unterstützung ist lobenswert und – gerade in der heutigen Zeit – keine Selbstverständlichkeit! Ihr dürft stolz auf das sein, was wir gemeinsam bereits erreicht haben – ich bin es allemal. Ihr habt dies alles erst ermöglicht. Ihr habt hamromaya Nepal e.V. erst zu dem gemacht, was wir jetzt sind. Ein kleiner Nepal-Verein, der doch für so viel mehr steht.

    In diesem Sinne Namaste und auf ein erfolgreiches Jahr 2015!
    Euer Khai

  • Wie läuft es eigentlich mit dem Nepali Lernen?

    Ganz gut, würde ich sagen :)
    Nepalesisch-lernen
    Mehr zur nepalesischen Sprache auch unter:
    http://www.mein-nepal.de/ueber-nepal/sprache/

E-Mail-Abonnement

Hier kannst Du für neue Einträge dieses Blogs eine E-Mail erhalten.

Besucherzähler
Seitenaufrufe insgesamt:
135442
Seitenaufrufe von heute:
11
Besucher insgesamt:
46067
Besucher heute:
9
Flag Counter


Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.